Durchschnittlich hat man 1,8 Sekunden, um im Alltag die Botschaft eines Plakats wahrzunehmen. Wie also schafft es ein Plakat in dieser kurzen Zeit, den:die Betrachter:in so zu fesseln, dass es im Gedächtnis bleibt und all die anderen visuellen Reize aussticht? Damit hat sich der Wahlpflichtkurs Bildende Kunst im Jahrgang 8 von Frau Wißmann im Unterricht beschäftigt. Es wurden Plakatbeispiele analysiert, vereinfachte Darstellungen entwickelt und mit Schrift experimentiert.

Mit frischen Erkenntnissen im Gepäck haben die Schüler:innen dann am diesjährigen Plakatwettbewerb des Vereins „Ist doch Ehrensache“ teilgenommen und waren erfolgreich! Unter insgesamt 121 Einsendungen aus 12 Schulen wurden die Plakate von Greta Beesch und Juna Jeep aus der 8a jeweils mit einem mit 100 Euro dotierten dritten Platz ausgezeichnet!
Die Preisverleihung fand am Sonntag, den 26.5.2024 im Rahmen der Aktivoli Messe für Ehrenämter in Norddeutschland am Museum der Arbeit auf der großen Bühne statt. Herzlichen Glückwunsch an Greta und Juna!