Vom 6.-8. Juni ging es für 16 Schüler:innen der Ruder-AG gemeinsam mit Frau Jung und Frau Grauert nach Berlin ins Schulbootshaus Mitte am Tegeler See. Nach unserer Ankunft in Berlin Spandau fuhren wir direkt weiter zum Sightseeing in die Innenstadt. Der Bundestag ragte zwischen den Aufbauarbeiten zur Fußball-Fanmeile hervor und vorbei an den am Zaun angebrachten Artikeln unseres Grundgesetzes ging es weiter zum Brandenburger Tor. Danach besuchten wir die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße und erhielten einen guten Einblick in die Zeit, in der Deutschland geteilt gewesen war.

Im Anschluss daran fuhren wir nach Tegel und bezogen unsere Zimmer im Schulbootshaus. Die meisten testeten sofort die Wassertemperatur und abends wurde gemeinsam gekocht und Werwolf gespielt. Am Freitag stiegen wir endlich in die Boote und ruderten in drei Vierern und einem Zweier zur Badestelle „Bürgerablage“. Das Wetter war sonnig und warm, sodass die Ruderpause zum ausgiebigen Baden genutzt wurde. Am Nachmittag legten wir nach der 15km langen Tour wieder am Bootshaus an und nachdem die Boote in der Halle lagen, ging die Badeparty weiter. Ein Eis in der Tegeler Eisdiele und die Pizza am Abend rundeten den Tag ab – und ein erneutes Bad im Tegeler See kurz vor dem Schlafengehen natürlich auch. Am Samstag saßen wir morgens wieder im Ruderboot und es ging rund um die Insel Scharfenberg. Mit einem abschließenden Bad verabschiedeten wir uns von Berlin und machten uns auf die Rückreise nach Hamburg. Für das nächste Jahr ist das Schulbootshaus bereits wieder gebucht!

Svenja Grauert