Beobachtungsstufe

Klassen 5 – 6

Die Beobachtungsstufe umfasst die Klassenstufe 5 und 6. Die 5. Klassen sind im Neubau untergebracht, weil sie dort ein bisschen für sich sind und einen eigenen kleinen Schulhof haben, wo sie von den „Großen“ unbehelligt spielen können. Die 6. Klassen haben ihre Klassenräume im Altbau im Parterre.

Das pädagogische Konzept der Beobachtungsstufe:

  • sanfter Übergang von der Grundschule ins Gymnasium
  • fördern und fordern
  • intensive Beratung von Eltern und Schülern

Nach wie vor ist der Übergang von der Grundschule in die Beobachtungsstufe des Gymnasiums besonders schwierig, weit schwieriger als der Übergang in die Stadtteilschule. Unter anderem auch deshalb, weil die Verkürzung der Schulzeit im Gymnasium auf 8 Jahre erhebliche Anforderungen an die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Schüler stellt. Was tun wir, um den Schülerinnen und Schülern zu helfen?

Erfolgreiches Lernen gelingt nur in einer guten Klassengemeinschaft. Deshalb wenden wir vor allem in der ersten Wochen viel Zeit und Energie auf, damit die Kinder sich gut kennenlernen, Regeln des Zusammenlebens und der Konfliktbewältigung lernen. Konkret bedeutet dies, dass wir schon vor den Sommerferien einen ersten Kennenlernnachmittag veranstalten. Die ersten drei Schultage nach den Sommerferien sind dann ganz dem „Ankommen“ und „Kennenlernen“ der Klassenkameraden und der Schule gewidmet. Erst am vierten Tag beginnt der planmäßige Fachunterricht.

Kurz vor den Herbstferien findet dann diese Phase ihren krönenden Abschluss in einer dreitägigen Kennenlernreise in die nähere Umgebung Hamburgs. Für Kinder und Klassenlehrer ist es eine schöne und wichtige Zeit. Die Klasse ist allein in einem Haus, nur mit ihren beiden Lehrern zusammen, man lernt sich kennen, mit seinen Stärken und Schwächen, Vertrauen bildet sich und die Gemeinschaft wird gestärkt durch gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen.

Die Aktivitäten zur Stärkung der Klassengemeinschaft sind damit natürlich nicht beendet.

Jede Woche findet eine Stunde „Klassenrat“ statt, bei der beide Klassenlehrer anwesend sind und in der die Kinder ihre im alltäglichen Zusammenleben auftretenden Konflikte klären können. In der Regel bringen sie von der Grundschule schon beeindruckende Kompetenzen dazu mit und sind in der Lage, den Klassenrat selbstständig zu leiten.

Zu Beginn der Klasse 6, Ende September, fahren alle 6. Klassen für eine Woche in unser Gruppengästehaus Klaarstrand auf Sylt: Eine unvergessliche Zeit für die Lehrer und Schüler.